Ressort: Tagebuch(Weitere Infos)

12.Dezember 2014, 13:32

Startschuss für Thinkabout V2

Nun ist also der Startschuss erfolgt. Viel könnte ich nun plappern darüber und erzählen und mein Herzblut ausschütten. Aber im Grunde ist das alles überflüssig.

Schauen Sie sich einfach um. Schaut Euch einfach um.

Du oder Sie? Die Höflichkeitsformen im neuen Haus habe ich mir noch gar nicht so richtig überlegt… aber auch das wird sich ganz natürlich finden, wie sich diesmal auch der Aufbau im Detail und die Gestaltung erst mit der Umsetzung des Projektes definitiv ergeben hat – zum Leidwesen meines Webdesigners…, wie ich sehr wohl weiss, auch wenn er viel zu höflich ist, mir so was zu sagen…

2 Gedanken zu „Startschuss für Thinkabout V2

  1. Relax-Senf

    Gratuliere lieber Thinkabout! Ein gelungener Relaunch und das ist ja in keinem Fall als selbstverständlich anzusehen. Doch man klickt hin zum bekannten Ziel und …. schärft kurz den Blick und ist dann auch gleich wieder entspannt: Man ist am richtigen Ort. Obwohl verändert, angepasst an neue Bedürfnisse und zurückgreifend auf die neueste “State of the Art“ Technologie, ist der ultimative rasche Wiedererkennungswert gegeben. Selbst ich muss dazu nicht erst Zwinkern. Na ja, vielleicht etwas die Augen reiben, was Thinky da hintern den Kulissen gezaubert hat.

    Blitzeindruck: Seriös, gediegen und gekonnt.

    Deine Thinkabout-Image-Männchen gefallen mir sehr gut als passender Roter-Sujet-Faden. Angefangen beim Image mit Fragezeichen. Ein Bild das für mich einfach signalisiert und transportiert, so wie ich Thinkabout kenne, auf diesem Blog werden Fragen gestellt und Antworten gegeben.

    Noch steht eventuell die Finalversion nicht, aber es ist bereits der glitzernde Glanz als Lohne für lange und intensive Projektarbeit zu erkennen und ich weiss sehr gut, dass dafür die Begriffe zeitaufwendig und energiekonsumierende angebracht sind. Es ist eine Freude sich in diesem Blog zu bewegen und an verschiedenen Stellen zu lesen.

    Antworten
    1. Thinkabout Artikelautor

      Lieber Relax

      Ich lasse hier für einmal den Senf in der Anrede bewusst weg, obwohl ich weiss, dass der Name sehr wohl Programm ist und Du durchaus mit wohltuendem Abstand für die Selbstreflexion auf Dein eigenes Schaffen blicken kannst und kein Problem damit hast, verzapften Senf einzudicken oder ihn bewusst auch so zu geniessen. Aber Dir ist ja durchaus sehr oft sehr ernst, was Du schreibst, und dass dies hier auch der Fall ist, weiss ich sehr genau.

      Ich danke Dir einfach, auch wenn ich Dein Lob übertrieben finde. Aber es freut mich – und auch freut mich, dass ich stets zu Dir kommen kann, wenn ich einen Rat brauche. Du scheust das offene Wort nie und hast auch immer eine eigene Meinung und manchmal einen heftigen Dickschädel. Warum nur macht Dich das mir so sympathisch?

      Ich nehme also Dein Lob an, sage aber vor allem Dank für Deine stete Begleitung und die oft zusätzlichen Gedanken, die Du den meinen noch hinzufügst. Auch dafür ist dieses Haus umbebildet worden, dass ich eben nicht nur meine Gedanken hier wohl fühlen können und ausbreiten mögen, auch wenn ich weiss, dass meine Art des Bloggens mehr das stille Lesen fördert denn die heftige Diskussion.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>