Ressort: Politik(Weitere Infos)

23.Januar 2015, 13:06

Abdullah ist tot, Raif Badawi soll leben

König Abdullah ist tot. Saudi-Arabien bekommt unzählige Beileidskundgebungen. Und wieder mal zeigt sich, wie wir im Westen rumeiern, wann immer es um unser Verhältnis zum nahen Osten geht.

Saudi-Arabien ist seit Jahrzehnten ein wichtiger Stützpunkt für die USA. In all dieser Zeit hat sich die absurde Diskrepanz zwischen politischen Opportunitäten und mental-sozial-gesellschaftlichen Gepflogenheiten kaum verringert. Der Stoff, der alles zudeckte, war immer das Öl. Bis die “Annäherung” der USA an den Iran ebenso scheinbar Unabänderliches in Frage stellte, bis das Fracking der USA die Abhängigkeit von arabischen Öllieferanten verringerte, was umgekehrt dort niemanden veranlasste, die Ölpreise auf einem gewissen Niveau zu halten…

Wir haben es hier mit Politik und mit Geld zu tun. Mit nichts anderem. Und doch kann auch hier Druck gemacht werden. Die absurd unmenschliche barbarische und völlig überzogene Prügelstrafe gegen den saudischen Blogger Raif Badawi ist “aus gesundheitlichen Gründen” ausgesetzt worden – sie wäre auch kaum zu überleben, schon gar nicht während einer zehnjährigen Gefängnisstrafe…

Amnesty International – Aktion

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *