Ressort: Politik(Weitere Infos)

12.Februar 2015, 21:30

Erste rote Null seit zehn Jahren

Die Schweiz hat die Schuldenbremse schon eingeführt, zu einer Zeit, da hat man in Deutschland noch nicht mal das Wort gekannt. Und das vernünftige Haushalten ist auch bei uns nicht das Verdienst der Politiker, sondern der Wille der Bürger.

Die direkte Demokratie machte dies möglich. Mit einem in heutiger Zeit unglaublichen Ergebnis: Die Schweiz schreibt 2014 zum ersten Mal seit 2005 wieder rote Zahlen. Der Bund muss ein Defizit von 132 Mio CHF bilanzieren.  Das ist zwar immer noch eine rote Null, aber wir zucken schon mal ein wenig zusammen…

Und der Ausblick ist schlecht. Die Frankenstärke setzt der Wirtschaft mächtig zu, wir werden eine Rezession bewältigen müssen. Unser grösstes Plus wird auch darin sein: Wir bleiben unaufgeregt und dämmen die Begehrlichkeiten ein. Auch unsere eigenen.

In wohl keinem anderen Land in Europa zahlen die Bürger so wenig Steuergelder zur Tilgung der Staatschulden. Entsprechend mehr bleibt für die wirkliche Verwendung der Staatsaufgaben und Investitionen übrig. Wir werden auch diese Krise meistern. Und wenn wir ins Minus rutschen, so haben wir genügend Substanz, um daraus noch stärker hervor zu gehen.

Link_16

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>