Ressort: Gesellschaft(Weitere Infos)

27.März 2015, 0:00

Fassungslos

Die Nachrichten rund um den Airbus-Absturz in Frankreich machen mich sprach- und ratlos. Alle bisherigen Erkenntnisse lassen darauf schliessen, dass der Co-Pilot die Maschine mutwillig gegen den Berg geflogen hat.

Was in einem Menschen vorgeht, auf solche Weise Selbstmord zu begehen, das Bestimmungsrecht über das eigene Leben dabei so zu missdeuten und 150 Menschen mit in den Tod zu reissen – wer könnte dafür eine Erklärung liefern? Es gibt keine. Aber es gibt das sehr tiefe, und doch völlig unbestimmte Gefühl, dass in unserer Zivilisation etwas ganz gehörig schief läuft. Mehr kann ich dazu im Moment nicht schreiben. Und warum ich im gleichen  Gedankengang an unseren Umgang mit ungeborenem Leben denke, an unsere Schwierigkeiten, dem Beginn und dem Ende des Lebens Respekt und Demut zu erweisen, vermag ich im Moment gar nicht zu sagen. Aber ich sehe nicht nur degenerierte einzelne Psychen, die mir Angst machen – ich sehe einen generell masslos werdenden Anspruch auf das scheinbare Glück, alles zu haben und zu bekommen – und umgekehrt den Verlust des gesunden Augenmasses, mit welchem wir eigenem Unglück und Stress begegnen könnten.

Wie viele einsame Irrlichter leben unter uns? Was tragen wir selbst davon mit uns rum?

 

 

4 Gedanken zu „Fassungslos

    1. Thinkabout Artikelautor

      Darüber lässt sich gar nicht nachdenken. Dagegen kann man nur anleben, indem man anderes vorlebt. Denke ich.

      Antworten
    1. Thinkabout Artikelautor

      Ja, es muss immer Schuldige geben, damit der Mythos weiter lebt, dass wir mit Technik und Vorsehung eines Tages jedes Leid von uns abwenden können. Was für eine Welt, was für ein Leben!

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>