Ressort: Tagebuch(Weitere Infos)

05.Juni 2015, 22:59

Der erste Einkauf bei Ricardo

Thinkabout’s Wife hat das Internet schon lange zum Freund. Neu allerdings ist, dass sie nicht nur Orte aufspürt, um sie dann zu bereisen oder Themen zu erforschen, um sie dann in Dossiers zu bündeln. Nein. Jetzt kauft meine Frau bei Ricardo ein. Mit Volltreffern der besonderen Art, die zeigen, wie klein die Welt ist.

Das kleinere, aber in Vielem für Viele das bessere eBay in der Schweiz war Anlaufstelle für die Suche nach einem praktischen Arbeitstisch. Tatsächlich wurde sie fündig, die Angaben dazu machten neben dem Foto weiter neugierig. Nun ist es ja so eine Krux… weil beim Kauf von Privat die meisten nur wirklich glücklich werden, wenn man die Ware auch abholt, wäre es ja gut, man würde zuvor nach dem Standort filtern. Aber siehe da: Der Anbieter wohnt nicht nur in der Nähe, sondern im gleichen Dorf. Schnell mal nach der Adresse schauen… Am Ende steht der Tisch, den wir im weltweiten Netz suchen und finden, keine dreihundert Meter von uns entfernt.

“Wie heisst denn der Anbieter?” frage ich.

“Komischer Name”, kommt die Antwort, das spreche ich sicher nicht richtig aus.

Sie sagt ihn trotzdem. “Was?” fage ich. “Tatsächlich? Den kenne ich, das ist einer der ganz wenigen  Junioren in unserem Tennisclub, und wir haben weit mehr als hundert, den ich wirklich kenne – und seinen Vater sogar ein wenig näher.”

Nächste Woche können wir den Tisch abholen. Ohne Auto.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>