Archiv für den Monat: Dezember 2014

22.Dezember 2014, 11:56

Wie an Börsen geturnt wird

Auch in Online-Redaktionen müssen immer weniger Mitarbeiter, die auch noch immer weniger gut ausgebildet werden, Texte ohne oder mit unzureichendem Lektorat an die Leser bringen. Manchmal hilft dabei die automatische Texterkennung und -vervollständigung, manchmal ist den Beteiligten zu wünschen, sie wäre nie erfunden worden…

Ein Beispiel aus handelszeitung.ch vom 20. Dezember 2014:

Die Börse Moskau und der Rubel rauschten wochenlang ungebremst nach unten, doch Interventionen am Devisenmarkt haben nun den Turnerbund gebracht. Wie es weitergeht und worauf Anleger jetzt setzen.

Wo der Turnaround für uns Leser liegt, die wir immer mehr online billig lesen sollen, was immer weniger sorgfältig redigiert wurde, bestimmt sich allerdings auch durch unser News-Konsum-Verhalten.

21.Dezember 2014, 21:20

Udo Jürgens ist tot.

Udo Jürgens ist heute auf einem Spaziergang im Thurgau zusammen gebrochen. Wenig später konnte im Spital nur noch sein Tod festgestellt werden: Akutes Herzversagen.

Sein Tod macht traurig. Es wird keine neuen Songs mehr geben, keine weiteren Auftritte im Hallenstadion, wie vor ganz wenigen Tagen. Hören werden wir seine Songs noch lange. Sehr lange.

Hier aus diesem traurigen Anlass ein Text vom 3.12.2014, reloaded:

Weiterlesen

21.Dezember 2014, 19:25

Öl macht uns irgendwie schmierig

Der Tanz ums goldene Kalb ist in unserer Welt der Kampf ums Öl. Der Westen mag sagen, was er will, von Demokratie und Freiheit für die Bevölkerung sprechen, von der Disziplinierung diktatorischer Despoten, die womöglich bald Massenvernichtungswaffen besitzen könnten – was ihn Kriege führen lässt, ist im Grunde immer das Eine: Öl. Die Frage der Energieversorgung ist absolut zentral.

photo credit: istockphoto.com/Okea

photo credit: istockphoto.com/Okea

Weiterlesen

20.Dezember 2014, 15:07

Waffenabgabe – sehr unbürokratisch

Eine Hausräumung, wie sie in jeder Familie irgendwann vorkommt. Die Bewohner müssen umziehen, das Haus, die Wohnung sind zu gross und damit zur Belastung geworden, die eine Treppe wird zuviel. Und die Räumung ist dann nicht selten Sache der Angehörigen, und manchmal kommt man ins Stöbern in alten Erinnernungen. Bei Waffen aber gilt für Viele: Man will sie los werden.

Weiterlesen

19.Dezember 2014, 14:04

Gastbeitrag: Benigni erklärt Italien die 10 Gebote

Am Montag- und Dienstagabend sendete RAI1 jeweils von 21.15 bis 23.15 Uhr eine zweiteilige Auslegung der 10 Gebote durch den begnadeten Komiker, Schauspieler und Schriftsteller Roberto Benigni. Ich bin am Montagabend zufällig darauf gestossen, als ich im Teletext ein Fussballresultat nachschauen wollte. Als ich den Benigni sah und hörte, gab’s für mich natürlich keine andere Beschäftigung mehr.Es war ein Genuss, ihm zuzuhören, wie er verschmitzt den Gehalt der einzelnen Gebote in die heutige Zeit mit ihren Problemen einbettete.

Weiterlesen

18.Dezember 2014, 23:40

Knochenbrüche und Hausverkäufe

Wie viele Oberschenkelhalsbrüche haben wohl schon zu Hausverkäufen geführt? Ich habe gerade heute wieder erfahren, wie ein Sturz und eine entsprechende Verletzung, in ihrer Art typisch für ältere Menschen, dazu führt, dass sich eine betagte Seele doch endlich dazu entscheiden kann, aus den eigenen vier Wänden, die längst zu gross geworden sind, auszuziehen.

Weiterlesen

17.Dezember 2014, 19:04

Die Macht Chinas

Der Papst will also den Dalai Lama nicht empfangen – um China nicht zu verärgern. Dieser alte freundliche Papst Franziskus, der bei den notwendigen Erneuerungen der katholischen Kirche doch scheinbar einiges an Rückgrat beweist, macht den Kotau vor China. Aber er ist ja beileibe nicht der einzige.

Weiterlesen

16.Dezember 2014, 16:55

Bonmots, unfreiwillig

Ich habe einen holländischen Geschäftspartner, der ganz leidlich deutsch spricht. Die Niederländer sind ja generell ein Volk von Händlern, entsprechend haben sie es “an den Leuten”, wie wir sagen. Heute nun wurde ich unfreiwillig aber wunderbar unterhalten.

Weiterlesen

16.Dezember 2014, 7:17

10min schreiben über: Freundschaft

10Min_150Bei twoday ist in der Nacht der folgende neue 10-Min-Text entstanden (hier stilistisch grammatikalisch gesäubert): 10 Minuten schreiben über einen spontan eingegebenen Begriff – 2 Minuten Lese-, Denk-, Empfindungsvergnügen. Hoffentlich! Hier ist es die Freundschaft – dieses riesige Geschenk, das sich zwei Menschen machen können – und das sie doch irgendwie geschenkt bekommen haben, schon in dem Moment, in dem sie sich begegneten…:

Weiterlesen