01.Februar 2016, 6:55

Huch, deutscher Erfolg im Tennis?!!!

Angelique Kerber hat die Australian Open gewonnen und wird am Montag erstmals die Nummer 2 der Welt sein. Mit Andrea Petkovic und Sabine Lisicki sind zwei weitere deutsche Spielerinnen unter den ersten dreissig klassiert – oder unmittelbar dahinter. Ausser dem Spartensender Eurosport scheint medial niemandem aufgefallen zu sein, dass das alles höchst respektabel ist. Und nun reibt man sich verwundert die Augen.

Weiterlesen

28.Januar 2016, 7:00

Die Idee

Credit: iStock / MHJ

Credit: iStock / MHJ

“Du hast Ideen!” pflegte mein Vater zu sagen, wenn ich wieder mal mit einem neuen Heureka ankam, und wischte mit der Hand durch die Luft, womit das Gespinst praktisch aus der Welt war. Im Gymnasium lasen wir derweil gescheite Bücher, und unter anderem lernte ich da, dass manche bahnbrechende Idee mit einer Utopie begonnen hätte. Wer also hat recht?

Weiterlesen

25.Januar 2016, 11:41

Farbenfreude

Farben für die Augen, Düfte für die Nase, Töne fürs Ohr, Gewebe für die Haut, Worte für den Verstand – doch welche Schöpfungen bringen die Sinne des Herrn Block so ins Trudeln, dass sie von seinem Kopf nicht mehr zu kontrollieren sind, sich durch alle Nervenbahnen zwängen, bis sie sich zwischen Herz und Bauch so verbinden, dass sie in absluter Klarheit wahr genommen werden, ohne dass es Worte dafür gäbe?

Weiterlesen

28.Dezember 2015, 17:30

Offener Brief an @SibylleBerg und alle Kämpfer gegen Rechtspopulismus

Sibylle Berg hat vor einer guten Woche in ihrer Kolumne auf SPON von der Macht der Frustrierten geschrieben und darin den Rechtspopulismus beklagt und gegeisselt, der zunehmend Europa regiert. Ich bin für diesen Text sehr dankbar, mag er mich auch geärgert haben, denn er erlaubt mir, auf ein paar Dinge einzugehen, die für die Entrüstung und die Ohnmacht typisch sind, mit der wir dem Phänomen von Rechtsaussen begegnen.

Weiterlesen

20.November 2015, 16:45

Schnelllebig ablebig

Unsere Welt ist voll von digitalen Gadgets. Und die Grenze zu jenen Instrumenten, welche unseren Alltag mit gestalten und schlussendlich beeinflussen, wie wir einkaufen, Produkte auswählen, Dienstleistungen beanspruchen, wie wir unsere Freizeit gestalten, ist fliessend. Bei nichts wird deutlicher, dass man zum alten Knacker wird, wie bei der Frage, welchen neuesten Schrei man noch gehört hat, oder eben nicht mehr…

Weiterlesen