05.Juli 2018, 23:45

10min schreiben über: Nein

Manchmal genügt das simple Nein schon als Zeichen des Widerstands. Widersetzung. Ablehnung. Nein hat auch nicht immer etwas Autoritäres. Es kann vom Lehrer kommen oder vom widerborstigen Flegel. Und manchmal meint der Eine, den Andern genau so richtig zu sehen. Wer nein sagt, verweigert sich. Ein Nein Vieler kann zu einem Protest werden. Oder zu einer politischen Bewegung. Das Nein bekommt etwas Revoluzzerhaftes. Klischees führen dazu, dass das Nein ein Urteil ist, über das auch gleichzeitig geurteilt wird: Wer nein sagt, hat Angst, übertreibt, hat Schiss, oder ist zu primitiv, um den grossen Wurf im Ja zu sehen. Das Nein ist stiernackig? Das Nein muss sich viel weniger erklären als das Ja. Es lehnt einfach ab. Im Nein einer Masse steckt auch die Kritik. Wer nein sagt, ist mühsam. Er ist im Weg. Er behindert.

Weiterlesen

02.Juli 2018, 7:00

Zwei Nationalmannschaften mit Solidarität

Mit Schweden und der Schweiz treffen zwei Länder im Achtelfinal der Fussballweltmeisterschaft aufeinander, die “traditionell” viele Immigranten in der Bevölkerung haben. Interessant, wie unterschiedlich sich diesbezüglich die Nationalmannschaften der beiden Länder präsentieren. Und wie ähnlich sie sich doch in ihrer Solidarität sind.

Weiterlesen

24.Juni 2018, 17:00

Unwürdige zweite Sieger

Gerade ist mit der Fussball-WM wieder die Zeit der grossen Spiele und Emotionen angebrochen. In einem weltweit verfolgten Wettbewerb wird ein neuer Sieger erkoren. Einer. Der Zweite ist der erste Verlierer, und, weil er so nahe am Sieg sein wird, der grösste aller Verlierer überhaupt. So ist die heute gängige Wahrnehmung. Der Sieg ist alles. Das ist unsere Leistungsgesellschaft. Aber es ist alles andere als eine Leistungskultur.

Weiterlesen

25.Dezember 2017, 22:15

Wahre Wundergeschichten

Weihnachtszeit ist Wunderzeit. Wieder und wieder wird die phantastische Geschichte von der Jungfrau Maria erzählt, welche vom heiligen Geist ein Kind empfängt und den Heiland gebiert.

Was soll ein aufgeklärter Mensch mit dieser Geschichte anfangen?

Ich würde es mit Erich Kästner versuchen. Er sagt sinngemäss:

Ob die Geschichte, die ich erzähle, sich so zugetragen hat? Vielleicht nicht. Aber das ist nicht so wichtig. Entscheidend ist, dass die Geschichte wahr ist.

05.November 2017, 16:25

Das Leben und wir sind kompliziert

Das Leben ist schon ziemlich kompliziert, betrachtet man es mit den Augen von Nico Semsrott. Bei ihm lerne ich, dass man Verzweiflung in Worte fassen kann – und dabei geht es mir dann besser, obwohl schlussendlich alles kompliziert bleibt – und das Einfache womöglich auch noch kompliziert wird.

Weiterlesen

03.Oktober 2017, 18:46

Ein Walliser mit Talent und Charakter

Am Donnerstag um ein Uhr in der Nacht nach MEZ startet die neue NHL-Saison, die unbestritten beste Eishockeyliga der Welt, und wenn diese Saison mit mehr Aufmerksamkeit in der Schweiz verfolgt wird, dann hat das vor allem mit einem jungen noch nicht 19jährigen Mann aus Naters zu tun. Nico Hischier ist nicht besonders gross und schon gar nicht besonders schwer – und war im ausgeklügelten Scouting- und Draftsystem der NHL dennoch der begehrteste Junior dieses Jahres. Was zeichnet diesen Jungen also aus?

Weiterlesen

13.April 2017, 15:57

10min Schreiben über: Naturkraft

Du zeigst Dich so vielfältig in unser aller Leben, mit all Deiner Kraft. Und was machen wir so oft daraus? Die Sonne blendet uns. Der Regen macht uns nass. Der Nebel dringt klamm in die Kleider. Der Wind zerstört die Frisur. Was sind wir für naturfremde Wesen geworden, welche allem entfliehen, was uns Endlichkeit vorlebt?

Weiterlesen

22.März 2017, 18:00

Vom Siegen und Scheitern. Vom Leben

Roger Federer – ich kann kaum etwas über ihn sagen, was nicht andere schon geschrieben hätten. Dieser aussergewöhnliche Sportler scheint keine Limiten zu kennen und erfindet sich und sein Spiel dabei gewissermassen immer nochmals neu – er verschiebt Grenzen dank seines Talents und der Demut, dafür auch Dankbarkeit zu empfinden und das Talent zu nutzen. Doch in seinem Schatten verbringen andere mindestens so Erstaunliches.

Weiterlesen